· 

Blütenkonfetti selbermachen

Heute arbeite ich dem Grau da draußen entgegen. Schön, dass Du mitmachen möchtest!

Im Sommer ist Hochsaison für Gartenfeiern, Hochzeiten und Treffen. Im Moment mit Abstand, versteht sich von selbst. Aber muss es bierernst und farblos sein?

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema umweltfreundlicher leben und Nachhaltigkeit. Dabei kommen mir mein Sammeltrieb und ich-kann-nichts-wegwerfen-Spleen zugute.

Eins habe ich dabei festgestellt: Umweltbewusstsein ist großartig, mit Umdenken verbunden UND es darf Spaß machen. Deshalb gibt es heute eine tolles, farbiges DIY.

Du brauchst dafür:

  • Blütenblätter und Blüten (am Besten aus Deinem Garten, von Deinem Balkon)
  • Backblech/ Auflaufform/ Holzstiege/ Korb o.ä.
  • Backpapier (optional, geht auch ohne)
  • Ofen oder Sonne
  • Fensterbrett
Kathrins Papier gesammelte Blütenblätter
Rosen, Glockenblume

1. Sammeln

Wenn Du auch so traurig bist, das Deine Lieblingsblumen verblühen, dann sammle gegen Ende der Blütezeit die farbigen und zum Teil duftenden Blätter ein.

 

Ich liebe die Blütenblätter meiner Rosen. Wenn mir ausversehen Blütenstengel abbrechen, verwende ich diese ebenfalls. (Wie die Glockenblume auf dem Foto)

 

Mein Tipp: achte darauf, das genug Luft an die Blätter kommt und lagere sie nebeneinander.

Kathrins Papier Blütenblätter lagern
auf der Fensterbank ablegen zum Trocknen

2. Trocknen

Das Trocknen ist einfach und passiert an sonnigen Tagen von allein. Dafür legst Du die gesammelten Schätze auf die Fensterbank oder ein Backblech an einem windgeschützten Ort.

 

Wenn es draußen stürmt und feucht ist, geht das auch im Haus. Ich sammle die Blütenblätter in einer kleinen Holzstiege auf unserem Fensterbrett im Wohnzimmer. Wenn es eine große Ernte ist, nehme ich ein Backblech und verteile die Blüten darauf.

 

Wende die Blütenblätter ab und zu. Nach einem Tag sollten sie trocken sein. Im Haus dauert es ggf. etwas länger.

Kathrins Papier Blüten trocknen
Kapuzinerkresse, Rosen, Ringelblumen

Als Variante bei diesem Sch...wetter kannst Du Deine Fundstücke im Ofen trocknen. Das ist wie Baiser machen. Du solltest dafür sorgen, dass die feuchte Luft entweichen kann. (Ich habe es beim ersten Versuch leider vergessen)

  • Ober- und Unterhitze
  • 90 - 100°C
  • 10 - 20min
  • Ofen ausstellen und für weitere 15min drin lassen

Mein Tipp: ich klemme für die Entlüftung ein Holzbrettchen in die Ofenklappe, so dass diese einen Spalt offen bleibt.

Und noch ein Tipp: Wenn Du nicht extra den Backofen anschmeißen möchtest, nutze die Restwärme nach dem Backen.

Sieht das Ergebnis nicht toll aus? Rose und Lavendel behalten ihren Duft. Du hast nicht nur farbenfrohes, biologisch abbaubares Konfetti, sondern auch duftendes. Hmmmm...

 

Du kannst Dein Konfetti  für Hochzeiten verwenden, für Briefe, als Tischdeko für Feiern oder als Duftmischung in kleinen Schalen aufstellen.

 

Jeder aktuellen Bestellung in meinem Etsyshop lege ich als Dankeschön eine kleine Portion Blütentraum aus meinem Garten bei. (So lange der Vorrat reicht.)

Blütenkonfetti in einem transparenten Umschlag
schönes Mitbringsel - eine Hand voll Blütenkonfetti

An dieser Stelle möchte ich Steffi vom Laden Tante Berg danken. Sie hat mich mit Ihrem Instagramaccount zu meinem heutigen Blogeintrag inspiriert.

Weitere Inspirationen gibt es auf meinem Pinterestaccount www.pinterest.com/kathrinspapier

Folge mir und finde großartige Inspiration und weitere Anleitungen.

Über Kommentare und Anregungen freue ich mich sehr. Schreib mir über mein Kontaktformular und lass mich wissen, was Dich interessiert.

 

Dir gefällt, was Du siehst? Dann empfiehl mich gern weiter.

 

Danke und bis nächste Woche sagt

Kathrin

Weitere DIY-Anleitungen auf meinem Blog

Schultüte basteln
Schultüte basteln
ruckzuck Geschenktüten
ruckzuck Geschenktüten
Blumenmanschetten
Blumenmanschetten

RSS_Feed abonnieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0