· 

bunte sorbische Eier

Heute geht es um traditionellen Osterschmuck.

(geeignet mit Kindern ab ca. 6 Jahren)

 

Was ich Dir heute zeige, gehört in meiner Familie zu Ostern und den Vorbereitungen dazu.

 

Gerade in dieser ungwöhnlichen Zeit finde ich es toll, etwas so beruhigendes und traditionelles mit Sohnemann zu machen.

Du brauchst dafür:

  • ausgepustete Eier
  • Ostereierfarben
  • Zeitung/ altes Wachstischtuch
  • Gefäße für die Farben (Gläser o.ä.)
  • alte Bleistifte, Pinsel
  • Stecknadeln
  • einen alten Löffel
  • Glas mit Sand/ halbe Kartoffel
  • eine Kerze/ ein Teelicht
  • Bienenwachs
  • dünner Holzstab (Schaschlikspieß)
  • Korken
  • Streichhölzer oder Zahnstocher
  • Garn (dünn)

Vorbereitungen:

Sie sehen erstmal viel aus. Aber viele Dinge machst Du einmal und hebst sie fürs nächste Jahr auf. Also nicht abschrecken lassen.

1.

Du solltest Deinen Arbeitsplatz unbedingt mit Zeitungen oder einer alten Wachstuchdecke schützen.
Stelle die Gefäße in die Mitte Deines Arbeitsplatzes und bereite die Farben gemäß Packungsanleitung vor.

 

Ich habe Färbetabletten verwendet. Aber es gehen auch Flüssigfarben. Ich möchte mich in Zukunft zusätzlich mit natürlichen Farben beschäftigen. Dazu wird ein Blogbeitrag folgen.

2.

Um das Wachs gut auftragen zu können, benötigst Du eine kleine Schale zum Verflüssigen.

Gut gehen alte Löffel, die sich im 90° Winkel biegen lassen. Du kannst sie super mit dem Stiel in eine halbe Kartoffel stecken. Alternativ geht auch ein Glas mit nassem Sand.

 

Mein Löffel lässt sich nicht biegen. Aus diesem Grund habe ich ihn auf zwei Gläsern festgeklebt.

 

Unter den Löffel stellst Du eine kleine Kerze, z.B. ein Teelicht. Warte bis das Wachs ganz flüssig ist.

3.

Als nächstes nimmst Du Deine aussortierten Bleistifte und piekst auf der Rückseite neben der Mine jeweils eine Stecknadel in das Holz.

 

Es macht Sinn verschiedene Größen und Formen zu testen. Das geht gut auf einem Stück Zeitung.

4. mit Wachs malen:

Das Prinzip ist wie beim Wachsbatiken von Stoff. Bestimmte Stellen deckst Du mit Wachs ab und sie behalten ihre "ursprüngliche" Farbe.

 

Für den ersten Versuch eignen sich einfache Muster. Superschön sehen z.B. gefärbte Eier mit vielen bunten Punkten aus.

 

Dafür startest Du am besten mit einem weißen Ei und tauchst die Stecknadel/ den Pinsel am Ende Deines Bleistifts in das flüssige Wachs.

 

Nun musst Du zügig das Wachs auf Dein Ei tupfen oder malen. Danach färbst Du.

5. Färben:

Spieße Dein Ei zum Färben auf einen dünnen Holzschaschlikspieß. Befestige über bzw. unter jedem Loch ein Stück Korken, um das Ei zu fixieren.

 

Schwenke Dein Ei vorsichtig so lange in dem Farbbehälter, bis Du die gewünschte Farbe erreichst.

 

Traditionell beginnst Du mit der hellsten Farben und arbeitest Dich langsam zur Dunkelsten durch. Aber auch ein heller färben zwischendurch und am Ende erzielt tolle Effekte.

 

Probiere Dich einfach aus. Neben geometrischen Mustern, sind auch Motive mit ein wenig Erfahrung gut umzusetzen.

6. Polieren:

Wenn Du mit Deinem Motiv fertig bist, lässt Du Dein Ei nach dem letzten Färbedurchgang gut trocknen.

 

Danach hältst Du das Ei vorsichtig über eine Flamme. Du schmilzt das aufgetragene Wachs und verteilst es gleichmäßig auf der gefärbten Eierschale.

 

Benutze dazu ein weiches Tuch z.B. ein ausrangiertes Tshirt.

 

Dein Ei bekommt einen matten Glanz und die Farben Deines Motivs werden schön kräftig und sichtbar.

 

Nun noch einen Zahnstocher oder ein abgebranntes Streichholz dritteln bzw. halbieren, einen Faden darum schlingen und im oberen Loch versenken.

Fertig ist Dein Osterschmuck.

Hier siehst Du ein paar Beispiele meiner Familie aus den letzten Jahren:

Ich habe unsere Eier auf einen Bambusstab gefädelt und ins Küchenfenster gehängt. Sie sehen auch schön am Osterstrauch oder als Traube im Fenster aus.

 

 

Viel Spaß und bis nächsten Mittwoch sagt

Kathrin

Du hast eine Rubrik, die Dir fehlt oder ein bestimmtes Thema, dass Dir am Herzen liegt?

Dann freue ich mich auf Dein Feedback im Kommentar oder

Kommentar schreiben

Kommentare: 0